Wurzelsalat mit Pastinaken, Rote Beete, Möhren und Koriander

Zur Freude meiner Kinder habe ich den beiden heute nach der Arbeit nicht etwa ein halbwegs ausgewogenes Mittagessen gekocht, nein, ich habe schnell am Döner-Laden gehalten und Pommes und – naja, eben Döner geholt. Obwohl ich im Allgemeinen überhaupt nichts gegen Döner & Co. habe, hatte ich heute keine Lust darauf. Während sich also meine Kinder über das seltene Vergnügen hermachten, schnippelte ich mir ganz schnell diesen wunderbar farbigen, knackigen, winterlichen, unglaublich leckeren Salat. Ach, gesund ist er auch – sozusagen als Gegengewicht zum Fast Food meiner Brut.

img_1205

Hier geht´s zum Rezept:

Weiterlesen

Schoko-Cakepops mit weißer Schokolade

Cakepops mache ich eigentlich immer nur dann, wenn ich im Vorfeld eine Torte für eine Freundin oder Kollegin gemacht habe. Dieses Mal war es sogar die Torte für die Freundin der Tochter meiner lieben Freundin Susanne. Das hat viel Spaß gemacht und der Bericht dazu folgt in Kürze. Hier soll es aber nun um die Cakepops gehen. Ich mache sie also immer nur dann,wenn ich sowohl Kuchen- als auch Buttercreme-„Reste“ habe und, der Eindruck mag ein anderer sein, aber allzu oft ist das nicht der Fall. Daher sind Cakepops in meiner Küche eher eine Seltenheit und umso mehr freuen wir uns (vor allem meine Tochter) darauf. Hier also eine Version aus Schoko-Kuchenresten, Buttercreme mit weißer Schokolade und einer Glasur aus ebenfalls weißer Schokolade, dekoriert mit allem, was ich in meinem Vorrat so finden konnte.

img_0018

Hier geht´s zum Rezept:

Weiterlesen

Pulled Chicken mit Enchilada-Sauce

Hier stelle ich ein weiteres super-vielseitiges Pulled Chicken -Rezept vor. Ich bereite immer eine große Menge davon zu und friere den Großteil ein. Dann habe ich jeder Zeit ein schnelles Mittagessen parat. Wie es der glückliche Zufall will, stehen sowohl meine Kinder als auch ich komplett auf Quesadillas. Mit diesem gerupften Huhn in der Tiefkühltruhe ist das eine Sache von nicht einmal 10 Minuten. Immer wieder gerne serviere ich es auch zu meinen Bohnen mit Maisbrot (mal mit, mal ohne Maisbrot), einfach zu Reis, zu Rührei, in Wraps, auf Salat oder sonstigen Tex-Mex-Gerichten wie selbstgemachten Tortillas, Tacos oder Burritos.

img_0124

Hier geht´s zum Rezept:

Weiterlesen

Italienische Buttercreme (Swiss Meringue Buttercream)

Heute stelle ich euch ein Rezept für meine „Buttercreme für alle Gelegenheiten“ vor. Diese Creme ist wirklich phantastisch. Sie gelingt immer, hat eine wunderbar seidig-samtige Konsistenz und lässt sich wirklich mit fast allem aufpeppen: jede nur erdenkliche Schokoladen-Variante, Fruchtpürees, Früchten, Marmelade, Lemon Curd, Gewürzen, Nüssen, Zitrusschale, Spirituosen, Karamell u. v. m. Ach, und ganz nebenbei schmeckt sie auch völlig unaufgepeppt unglaublich lecker. Außerdem hält sie sich 14 Tage im Kühlschrank, lässt sich prima einfrieren und man kann sie in und auf Torten, zwischen zwei Keksen, auf Cupcakes, in Cakepops…….verwenden. Probiert´s aus.

img_0737

Hier geht´s zum Rezept:

Weiterlesen

Schweinefilet in Pilzrahm

Heute gibt´s ein schnelles, klassisches, familienfreundliches und sehr leckeres Rezept, das perfekt für die kalte Jahreszeit ist. Zartes Fleisch mit cremiger Pilzsauce – besonders lecker mit Bratkartoffeln oder Spätzle, einem Klecks Preiselbeeren und Salat. Sehr fein!

img_1119

Hier geht´s zum Rezept:

Weiterlesen

Schneller, saftiger Schokoladenkuchen für Tortenböden, Cupcakes, Cakepops….

Heute möchte ich euch ein neues Rezept aus meiner Back-Basics-Kategorie vorstellen. Ich verwende diesen vielseitigen Schokoladenteig oft, vor allem als Tortenböden, aber auch für Cakepops und Cupcakes. Die Masse ist wirklich schnell zusammengerührt, gelingt immer und schmeckt einfach fantastisch.  Der fertige Kuchen ist saftig, nicht zu süß und schön schokoladig. Ihr könnt ihn mit Sahne, Buttercreme, Marmelade, Nutella, Frischkäse-Frosting oder was auch immer euer Herz begehrt füllen. Für das Foto habe ich die Böden mit Italienischer Buttercreme schön gemacht.

img_0710

Hier geht´s zum Rezept:

Weiterlesen

Echte Laugenbrezeln

Wenn man, so wie ich, in Freiburg aufgewachsen ist, dann ist man nicht nur in einer wirklich schönen Stadt aufgewachsen, sondern zudem mit wirklich guten Laugenbrezeln. Das, so habe ich Jahre später feststellen müssen, ist allerdings nicht jedem vergönnt. Liebe Frankfurter, ich muss jetzt mal was loswerden. Ihr könnt Apfelwein – keine Frage. Eure Grie Soß ist echt toll. Und die Bethmännchen sind auch nicht zu verachten. Aber – diese Brezeln. Muss das wirklich sein!? Meine erste Frankfurter Brezel-Erfahrung machte ich auf der Zeil an einem Stand mit diversen Backwaren. Mich, als Freiburger Brezel-Naivchen (Ha!), lachten spontan die riesigen hiesigen Laugenbrezeln an. Voller Freude biss ich also in das dicke (im Allgemeinen weiche) Ende…und musste – ganz spontan – husten und…dringend etwas trinken. Ok, das ist jetzt ein wenig fies. Aber, werte Frankfurter, im Vergleich zu Freiburg seid ihr sowieso größer, schneller und weiter. Ich denke, ihr verkraftet die Brezel-Pleite – ganz locker.

Für alle Exil-Freiburger und sonstigen Brezel-Liebhaber stelle ich hier ein Rezept für wirklich richtig gute Laugenbrezeln vor. Selbst meinen Kindern, die echte Frankfurter sind, hat´s geschmeckt!

img_0152

Hier geht´s zum Rezept:

Weiterlesen