Walnussbrot mit Zwiebeln

Ich kann von diesen Rosetten-Broten nicht genug bekommen. Vor einigen Wochen habe ich eine Knoblauchbrot-Version veröffentlicht, heute möchte ich euch diese etwas rustikalere Version mit Walnüssen und Zwiebeln vorstellen. Obwohl ich nie, wirklich niemals Backmischungen verwende,….habe ich es hier gemacht. Ha! Natürlich aufgepeppt mit Walnüssen, gefüllt mit gebratenen Zwiebeln, gerührt, gedreht und…gegessen. Natürlich kann man auch selbst einen Brotteig hierfür ansetzen. dafür war ich dieses eine mal zu ungeduldig – das Ergebnis kann sich dennoch sehen und schmecken lassen. Guckt mal.

img_2015

Hier geht´s zum Rezept:

Zu den Zutaten…..geht´s weiter unten. Ach, eines doch an dieser Stelle. Ich habe folgende Backmischung verwendet:

img_1975

Damit habe ich gute Erfahrung gemacht, aber ihr könnt natürlich nehmen, was euch schmeckt und gefällt.

Das Rezept

Walnuss-Brot mit Zwiebeln

 

Die Zutaten

750 g Backmischung (s.o.)

150 g Walnüsse

4-6 Zwiebeln (je nach Größe)

ca. 50 g Butter

etwas Mehl zum Bestäuben

 

Die Zubereitung

Die Backmischung in eine große Rührschüssel geben.

img_1976

Walnüsse grob hacken und dazugeben.

img_1977

Mit lauwarmem Wasser (s. Anleitung auf der Backmischung; erstmal etwas weniger Wasser als angegeben zugießen) vermischen und mit den Knethaken zu einem Teig kneten.

img_1979

Der Teig sollte nicht zu feucht sein. Kurz aus der Schüssel nehmen, diese mit etwas Öl ausstreichen, Teig zu einer Kugel formen und zurück in die Schüssel legen.

img_1980

Mit Klarsichtfolie abdecken und gut eine Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln hacken…

img_1983

und mit der Butter in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze anbraten bis das Ganze so aussieht:

img_1984

Beiseite stellen und abkühlen lassen.

Den aufgegangenen Teig…

img_1985

…auf eine Arbeitsfläche (am besten eine Silikonmatte) geben, leicht durchkneten…

img_1986

…und in zwei gleiche Teile teilen. Zu Kugeln formen.

img_1987

Jede Kugel zu einem etwa 0,5 cm dicken Kreis ausrollen.

img_1988

Eine Teigplatte vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Zwiebeln darauf verteilen.

img_1993

Mit der zweiten Teigplatte bedecken. Alles ein wenig zurechtzupfen.

img_1994

Jetzt ein Glas oder kleines Schüsselchen locker in die Mitte platzieren….

img_1996

…und rundherum wie folgt einschneiden.

img_1997

img_1998

Dann, und das ist anders als beim Knoblauchbrot, immer zwei Stränge nehmen und gegeneinander drehen.

img_1999

Bis alles schön gedreht ist.

img_2002

Jetzt nochmal locker mit Folie abdecken und etwa 30 Minuten gehen lassen. Nach 20 Minuten den Ofen auf 190°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Wenn das Brot etwa so aussieht, also wieder deutlich an Volumen gewonnen hat,…

img_2004

…mit etwas Mehl bestäuben…

img_2008

…und ab in den heißen Ofen. Etwa 30-40 Minuten backen (mittlere Einschubleiste).

img_2016

img_2018

img_2019

Fertig! Sooo lecker!

Enjoy und bleibt trotzdem süß!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s