Taco-Salat mit homemade Ranch-Dressing, Hähnchen und Nacho-Chips

Ja, da bin ich nun endlich wieder. Nach wirklich langer, langer Blog-Pause möchte ich heute endlich, endlich und endlich mal wieder ein Rezept veröffentlichen. Dass ich meinen Blog so schändlich vernachlässigt habe, hatte mehrere Gründe, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Zum Einen befinde ich mich gerade in Ausbildung zur psychologischen Psychotherapeutin und hatte während der letzten Monate gefühlt alle 14 Tage ein Seminar. Zum Anderen habe ich Anfang dieses Jahres begonnen Saxophon zu spielen und auch das wollte täglich gefordert werden. Zudem ist unser Haushalt durch ein Klavier bereichert worden, welches ich nun wirklich auch nicht völlig ungenutzt in der Ecke stehen lassen wollte. Dazu Job, Kinder und Sport – der ganz normale Wahnsinn eben – und ganz schnell sind aus einer Post-freien Woche mehrere Monate geworden. Nach zwei sehr schönen, sonnigen und relativ untätigen Wochen auf Mallorca mit meinen Schwestern und unseren jeweiligen Familien, bin ich nun gut erholt und voller Tatendrang zurück am Blog.

Laut Wetter-App gibt´s nächste Woche auch hierzulande richtig viel Sonne und Sommer und deswegen stelle ich euch heute einen meiner Lieblings-Salate vor. Taco-Salat. Diesem Erlebnis von einem Salat bin ich erstmalig vor einigen Monaten auf dem (Na?, wer kann´s erraten?) Blog von Ree Drummond, auch bekannt als „The Pioneer Woman“ (Ja, diese Frau hat mein kulinarisches Erleben wirklich bereichert – neben Jamie Oliver, Martha Stewart und ganz vielen anderen, die ich sicherlich von Zeit zu Zeit auch erwähnen werde…) begegnet und fühle mich jetzt irgendwie in all den Jahren davor um eine Armada an Taco-Salaten betrogen. Allerdings liege ich gut im Rennen und habe schon ordentlich aufgeholt. Also, haltet euch ran!

IMG_7861

Hier geht´s zum Rezept:

Ich liebe es, wenn Gerichte mit verschiedenen Konsistenzen und unterschiedlichen Temperaturen aufwarten können. Dieser Salat ist mit knackigem Salat, knusprigen Nacho-Chips, kernigen Maiskörnern, sanfter Avocado, warmem Hähnchen, cremigem Ranch-Dressing und würzigem Käse diesbezüglich ein wahres Wunderland.

Zu den Zutaten gibt es so viel nicht zu sagen. Wir brauchen Hühnerbrustfilet und Taco-Gewürz-Mix. Das gibt es in einigen Supermärkten in der Mexiko-Ecke. Ihr könnt aber auch prima mein Cajun-Gewürz verwenden. Außerdem brauchen wir frische Maiskolben. Die Gibt´s zur Zeit an jeder Ecke. Ihr könnt die Kerne einfach mit einem scharfen Messer von oben nach unten „abschneiden“ oder – und die Zeit solltet ihr euch nehmen – die ganzen Kolben in einer Grillpfanne oder jeder anderen Pfanne etwas anrösten, kurz abkühlen lassen und dann die Körner vom Kolben schneiden. Der Rest ist simpel: grüner Salat, Tomaten, Käse (Gouda, Cheddar oder was immer euch schmeckt), Avocados, frischer Koriander, Frühlingszwiebeln und Tortilla-Chips. Meine Lieblingssorte sind „Doritos Nacho Cheese“, aber ihr nehmt einfach, was euch schmeckt.

Das Ranch-Dressing wird aus einer Schalotte, Knoblauch, Buttermilch, Mayonnaise, Zitrone, Petersilie, Schnittlauch, Cayenne und Salz gemacht und ergibt eine ganze Menge. Einen Teil davon vermischt ihr mit Sriracha oder einer anderen scharfen Soße, etwas Avocado und Koriander und verwendet diese Mischung für den Salat. Den Rest könnt ihr etwa eine Woche im Kühlschrank aufbewahren und zu Salat, Sandwiches etc. geben.

Das Rezept

Taco-Salat mit homemade Ranch-Dressing, Hähnchen und Nacho-Chips (4-6 Portionen)

Die Zutaten

Ranch-Dressing:

1 Schalotte

1 Knoblauchzehe

125 ml Buttermilch

125 ml Mayonnaise

Saft von einer Zitrone

1/2 Bund glatte Petersilie

1/2 Bund Schnittlauch

1 Prise Cayenne Pfeffer

Salz

außerdem:

1 El Sriracha oder andere scharfe Soße

1/2 Avocado

etwas frischen Koriander

Taco-Salat:

2-3 Hühnerbrustfilets

2 El Taco-Gewürz oder Cajun-Gewürz

2 frische Maiskolben

3 Tomaten

1-2 Handvoll frisch geriebener Käse (Gouda, Cheddar etc.)

2 schnittfeste, aber reife Avocados

eine Handvoll frischer Koriander

leicht zerkrümelte Nacho-Chips

3 Frühlingszwiebeln

 

Die Zubereitung

Die Maiskolben wie oben beschrieben in einer Pfanne etwas anrösten, kurz abkühlen lassen und Körner entfernen. Beiseite stellen.

Für das Ranch-Dressing alle Zutaten bis einschließlich des Salzes in einen Mixer oder eine Küchenmaschine geben und gut verrühren.

Die Hälfte abgießen und für eine andere Gelegenheit im Kühlschrank aufbewahren.

Den Rest mit Sriracha, Avocado und Koriander erneut gut verrühren.

Beiseite stellen.

Hähnchenbrüste quer halbieren, so dass die Filets flacher werden….

IMG_7839

….und gut mit der Gewürzmischung einreiben.

IMG_7840

Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Fleisch von jeder Seite etwa 3-4 Minuten braten lassen bis das Fleisch durch ist. Ihr werdet evtl. nicht das ganze Fleisch benötigen. Den Rest kalt stellen und für Sandwiches etc. verwenden.

IMG_7843

Beiseite stellen.

Salat waschen und klein schneiden.

IMG_7844

Auf eine große Servierplatte oder in eine Schüssel geben.

IMG_7845

Fleisch würfeln…

IMG_7848

….und dazugeben.

IMG_7849

Tomaten würfeln, ebenfalls dazugeben.

IMG_7850

Jetzt den Käse,…

IMG_7851

…Mais und gewürfelte Avocado,…

IMG_7852

….Korianderblätter,….

IMG_7853

…..Nacho-Chips,…..

IMG_7854

…..in Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln und das Dressing dazugeben.

IMG_7856

IMG_7860

Fertig!….und gewaltig gut!

Enjoy und bleibt trotzdem süß!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s