Saftiger Nusskuchen mit Schokostreuseln

Heute wollte ich mal wieder sowas richtig Einfaches backen. Kein Firlefanz, keine fancy Brownies oder fudgy pudgy Blondies und auch keine chewy Cookies. Nein, ich wollte Nusskuchen backen! Einen schlichten, saftigen Nusskuchen. Bei Nusskuchen kommt mir sofort meine Großmama in den Sinn. (Ich bin sicher meinen Schwestern geht es genauso.) Als wir Kinder waren und unsere Großmama noch weit von Freiburg entfernt wohnte, bekamen wir zu jedem Geburtstag ein Päckchen mit Geschenken und….Nusskuchen! Ich kann mich an kein einziges Geschenk erinnern, habe aber noch eine recht lebhafte Vorstellung vom Aussehen und Geschmack des begehrten Nusskuchens. Das weit gereiste Teil war saftig, ein bisschen fudgy (wir sagten „knatschig“) und mit einer dicken Schicht Schokolade überzogen. Unglaublich lecker! Und genau diesen Nusskuchen wollte ich heute backen. Ich nahm mir also die alte Rezept-Kladde von Großmama (die ich glücklicherweise geerbt habe) zur Hand, voller Tatendrang und Nusskuchen-Optimismus….Doch, was musste ich feststellen? Meine liebe Großmama hat im Laufe ihres Lebens etwa zehn verschiedene Nusskuchen-Rezepte gesammelt, die zwar alle brav durchnummeriert wurden, aber nicht preisgaben, welches denn nun das Lieblingsstück aus meiner Kindheitserinnerung in sich barg. Na gut, nur ein wenig entmutigt, las ich mir also die zahlreichen Alternativen durch, verließ mich auf meine nicht ganz unerhebliche Backerfahrung und entschied mich schließlich für Nusskuchen Nummer 1. Wie könnte es auch anders sein?! Volltreffer! Ich konnte es mir zwar nicht verkneifen, einige kleinere Änderungen am Rezept vorzunehmen, aber – ich bin sicher – das Ergebnis wird eines Tages zu Kindheitserinnerungen meiner Kinder führen.

Einige kurze Worte zu den Zutaten:

Hier das Original – Rezept:

(Bitte den kleinen aufgeklebten Ausschnitt nicht übersehen: „Nußkerne, um die Weihnachtszeit in der Küche viel gebraucht, lassen sich sehr leicht von der Haut befreien, wenn man sie einige Zeit in lauwarme Milch legt.“ – Hört, hört – also, das habe ich bis jetzt noch nie gehört. Hat sich wohl nicht durchgesetzt…. Aber ich werde es beizeiten ausprobieren und das Ergebnis hier mitteilen. Würde es bei Haselnüssen klappen, wäre ich echt begeistert…. Hat jemand von euch Erfahrung bezüglich Nüssen und lauwarmer Milch, bitte unbedingt Kommentar hinterlassen.)
Jetzt aber die Zutaten:
Nüsse. Ich habe hier eine Mischung aus Haselnüssen und Walnüssen verwendet. Jede andere Kombination funktioniert aber auch. Dann benötigen wir noch Mehl, Butter, Zucker, Eier, etwas Sahne, Vanillinzucker, Zimt und Schokostreusel. Für den Guss noch mehr Schokolade, je nach Vorlieben. Ich habe eine Mischung aus dunkler und Vollmilch-Schokolade verwendet und außerdem noch „Drizzel“ aus weißer Schokolade. Ein paar Haselnussblättchen als Deko und – fertig.

Das Rezept

Saftiger Nusskuchen mit Schokostreuseln

Die Zutaten

200 g Haselnüsse
100 g Walnüsse
200 g Mehl
8 g Backpulver
1 Prise Zimt
1 Prise Salz
250 g Butter
375 g Zucker
1 P. Vanillinzucker
6 Eier (Bio, Größe M)
2 Schuss Sahne
100 g Schokostreusel
Guss
200 g Schokolade (Vollmilch, Zartbitter)
50 g weiße Schokolade
Haselnussblättchen

Die Zubereitung

Ofen auf 180°C vorheizen. (Ober- und Unterhitze)
Form (große Kastenform, Kranzform, Bundtform etc.) gut einfetten.
Nüsse in der Küchenmaschine mahlen. Beiseite stellen.
Butter in eine große Rührschüssel geben.
Dann Zucker und Vanillinzucker dazu.
Etwa 3 – 5 Minuten rühren bis alles hell und fluffig ist.
Jetzt die Eier nach und nach dazurühren (immer zwei auf einmal) bis die Masse eine mayonnaiseartige Konsistenz hat. (Manchmal gerinnt der Teig an dieser Stelle etwas. Das ist nicht schlimm.)
Die gemahlenen Nüsse in einer separaten Schüssel…..
…..mit dem Mehl, Salz und Backpulver mischen.
Zimt dazugeben…..
…. und abwechselnd mit der Sahne zur Buttermischung rühren (mit der Mehlmischung beginnen und enden).
Die Schokostreusel dazugeben…..
…..und mit einem Gummispatel vorsichtig unterrühren.
In die vorbereitete Form füllen…..
….und auf der mittleren Einschubleiste etwa 50-60 Minuten backen. (Im letzten Backdrittel evtl. mit Alufolie abdecken, falls die Oberfläche zu dunkel wird.)
Ca. 15 Minuten auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Dann auf ein weiteres Kuchengitter aus der Form stürzen.
Und vollständig abkühlen lassen.
Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen.
Ein Stück Backtrennpapier unter den Kuchen legen….
….und einen teil der geschmolzenen Schokolade darüber gießen.
Den Rest mit einem Pinsel verteilen, so dass die ganze Oberfläche bedeckt ist.
Kurz abkühlen lassen, dann mit Haselnussblättchen bestreuen.
Ca. 20 Minuten fest werden lassen. Dann die weiße Schokolade in der Mikrowelle (in 30-Sek.-Intervallen bei 600 Watt) schmelzen lassen.
Über den Kuchen drizzlen.
Jetzt den Guss fest werden lassen. Fertig!
Das ist lecker!!
Enjoy und bleibt süß!

4 Gedanken zu “Saftiger Nusskuchen mit Schokostreuseln

  1. Pingback: Saftiger Nusskuchen mit Sahne-Zimt-Guss | Juli´s Pink Kitchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s