Kedgeree – "indischer" Reis mit Räuchermakrele

Klassischerweise wird Kedgeree in England zum Frühstück gegessen und ich finde es sowohl zum Frühstück als auch zu jeder anderen Tageszeit einfach unwiderstehlich. Es ist nicht wirklich ein indisches, sondern vielmehr kolonial-britisches Gericht, welches eben mit indischen Gewürzen zubereitet wird. Dieses Rezept hier ist nach einer Vorlage von Jamie Oliver, mit meinen eigenen kleinen Anpassungen, gemacht und schmeckt am besten mit Mango-Chutney, Joghurt und Naan-Brot. Das essen sogar meine Kinder – auch zum Frühstück.
Zu den Zutaten:
Wir brauchen Basmatireis, Bio-Eier, Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Butter. Außerdem die üblichen indischen Verdächtigen: rote Chilischoten, Garam Masala, Kreuzkümmelsamen, schwarze Senfkörner und Kurkuma (gibt´s im Asialaden, aber inzwischen auch alles in den meisten Supermärkten). Dazu kommt noch eine ganze geräucherte Makrele, Lorbeerblätter, schwarze Pfefferkörner, Zitronen und jede Menge frischer Koriander. Zum Servieren noch Joghurt, Mango-Chutney und Naan-Brot – je nach Geschmack. 

Das Rezept

Kedgeree (4 – 6 Portionen)

Die Zutaten

350 g Basmatireis (am Vortag gekocht)
1 geräucherte Makrele
6 Lorbeerblätter
6 Pfefferkörner
6 Bio-Eier (Größe L)
2-3 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
50 g Butter
2 frische rote Chilischoten
1 geh. Teel. Garam Masala
1 Teel. Kreuzkümmelsamen
2 Teel. schwarze Senfkörner
daumengroßes Stück frischer Ingwer
1 Bund frischer Koriander
1-2 Zitronen
1 Teel. Kurkuma
Salz und Pfeffer aus der Mühle

zum Servieren:
Joghurt (gerne auch mit gehackter Minze vermischt)
Chutney
Naan-Brot

Die Zubereitung

Zuerst koche ich den Reis (nach Packungsanweisung), wenn ich das nicht – was viel besser ist, da der Reis dann trockener und besser zu verarbeiten ist –  schon am Vortag gemacht habe. Jetzt die Eier ca. 10-12 Min. hart kochen und kalt abschrecken.
Danach wird der Fisch gekocht. Dafür Makrele in einen großen Topf geben, mit Wasser bedecken, Pfefferkörner und Lorbeerblätter dazugeben, aufkochen und etwa 5 Minuten ziehen lassen.
Den Fisch aus dem Wasser nehmen und zum Abkühlen auf einen Teller etc. legen. Beiseite stellen.

Zwiebeln hacken, Knoblauch fein reiben oder hacken.

Butter in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen lassen und Zwiebeln dazugeben.

 
Chilischote entkernen und in feine Ringe oder Streifen schneiden, Ingwer schälen und fein reiben. Chili, Ingwer, Knoblauch und die Gewürze dazugeben und mitdünsten lassen. Korianderblätter abzupfen, zur Seite legen und die Stiele fein hacken. Zu den Zwiebeln geben. Alles etwa 5 Minuten weiterdünsten.

In der Zwischenzeit die abgekühlte Makrele von Haut, Kopf und Gräten befreien. Das Fleisch in 2-3 cm große Stücke zupfen.
Den Reis zu den Zwiebeln in die Pfanne geben, salzen und pfeffern, vermischen und Saft von 1/2 Zitrone dazugeben.

Den Fisch, die Eier und Kurkuma dazugeben, vorsichtig vermischen. Nicht zu viel Kurkuma verwenden, sonst kann das Gericht bitter werden.

Die Korianderblätter darüberstreuen, salzen und pfeffern und evtl. noch etwas Zitronensaft dazugeben.
Je nach Geschmack mit Joghurt, Chutney, Zitronenspalten und Naan-Brot servieren. Soo lecker!
Enjoy und bleibt trotzdem süß!

Ein Gedanke zu “Kedgeree – "indischer" Reis mit Räuchermakrele

  1. Pingback: „Indisches“ Dal aus roten Linsen | Juli´s Pink Kitchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s