Multikorn-Brot mit Nüssen und Samen

Genug mit dem ganzen Süßkram! Heute backe ich Brot – kernig, knackig und gesund. Vor ein paar Tagen holte ich meine – inzwischen bestimmt schon 25 Jahre alte – Körnermühle aus dem Keller und, nachdem ich sie ein wenig gehegt und gepflegt habe, erstrahlt sie jetzt wieder in neuem Glanz und ist einsatzbereit. So wie ich. Wir werden also zusammen Brot backen.

Einige Worte zu den Zutaten:
Meine Getreidemühle und ich mahlen also unser eigenes Mehl. Dazu habe ich eine Mehrkörnermischung gekauft mit Roggen, Weizen, Hafer, Hirse etc. Die gibt´s von Alnatura. Ihr könnt aber auch eure eigene Mischung herstellen oder schon fertig gemahlenes Vollkornmehl kaufen. Ihr solltet lediglich darauf achten, dass der Roggenanteil 40-50% nicht übersteigt, denn dann würdet ihr mehr Sauerteig benötigen und das wäre dann ein ganz anderes Rezept. 
Ich mahle die Körner also ganz frisch und zwar auf der feinsten Einstellung. Wenn ihr das Mehl gerne grober habt, dann könnt ihr die Hälfte des Mehls durch groberes Mehl oder Schrot ersetzen. 
Außerdem brauchen wir Sauerteig und Hefe – beides gibt´s abgepackt im Bioladen oder Supermarkt. Hier habe ich fertigen flüssigen Sauerteig und Trockenhefe verwendet. Noch Salz, ein wenig Honig einen guten Schuss Olivenöl und der Grundteig ist fertig. Das war die Pflicht…

…jetzt kommt die Kür. Was ihr nach dem Gehen eurem Brot noch so alles antut, bleibt ganz euch und eurem Geschmack überlassen. Ich finde Sesam, Sonnenblumen- und Kürbiskerne toll. Außerdem eine Handvoll Chiasamen – die machen das Brot schön knusprig und gleichzeitig saftig und noch gesünder. Alle Arten von Nüssen – immer rein damit (gerne auch vorher geröstet). Trockenfrüchte machen sich auch immer gut – Rosinen, Cranberries, Aprikosen, Feigen etc. Gewürze wie Koriander, Kümmel oder Kreuzkümmel finden´s gut im Brot. Ein ordentlicher Klops Erdnussbutter kann auch nicht schaden (Ich habe hier die ganz normale crunchy Erdnussbutter verwendet. Erdnussmus oder die natürliche Variante sind auch prima.)  Alles in allem aber nicht übertreiben, sonst geht Hefe und Sauerteig auf halbem Weg die Puste aus.

Das Rezept

Multikorn-Brot mit Nüssen und Samen

Die Zutaten:

300ml lauwarmes Wasser
2 EL Honig
10g Trockenhefe (1 Beutel)
1-2 Teel. Salz
500g Vollkornmehl (frisch gemahlen oder schon gemahlen gekauft)
1 guter Schuss Olivenöl (Nussöl ist auch prima)
ca. 200g Samen, Nüsse, Gewürze und/oder Trockenfrüchte gemischt
2 EL Erdnussbutter

Die Zubereitung:

Die Trockenhefe in einem Messbecher mit dem Honig verrühren, bis es eine cremige Paste ergibt. Lauwarmes Wasser dazugeben, verrühren und ca. 15 Min. ruhen lassen bis die Hefe aktiv bzw. die ganze Sache schaumig wird. In einer großen Rührschüssel das Mehl mit dem Salz vermischen, Hefepampe und Öl dazu. Wenn ihr Chiasamen benutzen wollt, auch jetzt dazu. Dann können die Samen schön vollquellen und das Brot später frisch halten. Alles zu einem Teig kneten. Der Teig ist noch recht feucht. Das soll auch so sein, denn nach dem Gehen hat das Vollkornmehl viel von der Feuchtigkeit aufgesogen und der Teig lässt sich dann merklich besser verarbeiten. Nur Geduld.
Die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und den Teig etwa eine Stunde gehen lassen. Das Volumen sollte sich in der Zeit deutlich vergrößert haben.
Nun sämtliche Nüsse, Samen, Trockenfrüchte und die Erdnussbutter zufügen.
 Und gut verkneten.
In gefettete und mit Backpapier ausgelegte Formen füllen. Ich habe hier eine Kastenform benutzt. Ihr könnt aber auch runde Formen oder Keramikformen nehmen. Der Teig sollte eben halbwegs reinpassen.
Nochmal zugedeckt an warmem Ort gehen lassen bis es ungefähr so aussieht:
Das dauert keine Stunde mehr. In der Regel reichen 20-30 Minuten.
Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Dann das Brot für ca. 40 – 50 Minuten in den Ofen. Danach kurz in der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, dann aus der Form stürzen und ganz abkühlen lassen.(Wenn es beim Klopfen auf die Unterseite hohl klingt, ist es fertig.) Das Brot schmeckt am nächsten Tag besser.
Enjoy und bleibt trotzdem süß!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s